Wohnungslos durch Jobcenter 4

Die Jobcenter und ihre übergeordneten Strukturen haben in den letzten Jahren vieles unternommen, damit Leistungsempfänger_innen endlich von dem Image weggkommen, verläßliche Mieter_innen zu sein, weil die Miete ja vom Amt kommt.
Dazu gehört der Sanktionsirrsinn, dazu gehören aber auch andere Feinheiten.
(Siehe dazu auch hier.)

Das Ergebnis sieht etwa so aus:
„Wohnungssuchende die sich die Wohnung ausschließlich durch das Jobcenter finanzieren, werden bei der Vergabe der Wohnung nicht berücksichtigt.“
Auch wenn es wohl die Ausnahme ist, daß dies so unverfroren und ohne Angst vor einer Diskriminierungsklage schriftlich für alle Welt verkündet wird: Alle wohnungssuchenden Erwerbslosen kennen es, daß schon am Telefon zuallererst gefragt wird, wovon man die Miete Zahlt, und sobald man zugibt, vom Jobcenter abhängig zu sein, braucht man gar nicht erst zur Besichtigung erscheinen.

(Davon sind selbstverständlich genauso auch Erwerbslose betroffen, die ihre Kosten der Unterkunft senken und eine neue Wohnung suchen sollen.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wohnungslos durch Jobcenter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.